Leben retten

Ein Defibrillator kann Leben retten

Schnelle Rettung!

Passantin hilft Frau mit HerzinfarktStatistisch gesehen ist der plötzliche Herztod die häufigste Todesursache außerhalb der Kliniken. Viele Patienten mit plötzlichem Herzversagen könnten jedoch gerettet werden, wenn Passanten beherzt Erste Hilfe mit einem Defibrillator leisten – denn diese Situation ist ein Wettlauf mit der Zeit.

Bei den meisten Patienten tritt zuerst ein Kammerflimmern auf, bei dem sich das Herz nicht mehr zusammenzieht, dann kann das Herz oft vollständig aufhören zu schlagen (Asystolie). Mit jeder Minute, die verstreicht, sinkt die Überlebensrate des Betroffenen um 10%.

Überlebens-Chance

Seit mehreren Jahren werden daher auch in Deutschland in vielen öffentlichen Bereichen (Bahnhöfen, Flughafen, Sportstätten, Banken, Fußballstadien etc.) mit Akkus oder Batterien betriebene Defibrillatoren angebracht, die auch von medizinisch nicht geschulten Personen leicht zu bedienen sind.

Ein Defi kann keinen Schaden anrichten

Ein Automatisierter Externer Defibrillator (AED) – ein kleines, tragbares Gerät – ist so konstruiert, dass auch ein Laie damit keinen Schaden anrichten kann. Das Ziel ist, durch gezielte Elektroschocks das Herz bei Rhythmusstörungen anzuregen, wieder gleichmäßig zu schlagen und so die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungswagens zu überbrücken. Dazu müssen zuerst die beiden Klebe-Elektroden beim erwachsenen Patienten unter dem rechten Schlüsselbein sowie unter der linken Achselhöhle angebracht werden. Die genaue Lokalisation lässt sich direkt auf dem Gerät ablesen. Danach analysiert der AED den Herzrhythmus.

Kommt es zum Kammerflimmern, fordert das Gerät zur Defibrillation auf. Eine Sprachanweisung gibt genau vor, wann der Patient nicht berührt werden darf, sodass während des Stromstoßes für den Helfer und andere Beteiligte keine Gefahr entsteht. Selbst von der Bundesärztekammer wird empfohlen, möglichst viele Personen zusätzlich im Gebrauch eines AED-Gerätes zu unterweisen, um die Überlebensrate von Menschen mit plötzlichem Herzversagen zu steigern.

Seit 2011 wird daher bei allen Erste-Hilfe-Kursen der Umgang mit dem AED gezeigt.

Sie finden hier eine Infografik über den Umgang mit einem Defibrillator:

mydefibri-rettungsablauf
einfach auf die Infografik oder hier klicken und downloaden!